Aktuelle Presse- und sonstige Berichte

 

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 21.02.2020

Der MGV trauert um sein Ehrenmitglied Johann Brandl.

 

Am 10. Februar 2020, kurz vor seinem 94. Geburtstag, ist Herr Brandl überraschend verstorben. Dem Männergesangverein trat er 1984 bei und nahm seitdem als aktiver Sänger an allen Proben und Aufführungen teil.

 

Auch wenn es für ihn in letzter Zeit immer beschwerlicher wurde, in den Musikvereinskeller zu kommen, für ihn war es – nach seinen eigenen Worten – wichtig, außer Haus zu gehen, um den Abend gemeinsam mit den Sängern in geselliger und fröhlicher Runde zu verbringen und gemeinsam zu singen.

 

Johann Brandl war Vorbild für die Chorsänger und wurde im Vorjahr als ältester aktiver Sänger des MGV zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Der Männergesangverein wird Herrn Brandl in lebendiger Erinnerung halten.
                                                                                                                       Rainer Wiedemann

                                                                    Foto: privat

Traueranzeige Johann Brandl

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 30.01.2020

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des MGV am Freitag, 14. Februar um 19.30 Uhr steht diesmal wieder die Neuwahl der Vorstandschaft. Alle Mitglieder des MGV, neben den Sängern auch ganz besonders die passiven, bzw. fördernden Mitglieder sind in den Musikvereinskeller an der Rückseite der Volksschule herzlich eingeladen, um sich über das vergangene Jahr und die Zukunfts-Planungen des Vereins zu informieren und mit zu diskutieren und zu bestimmen. Die Einladungen wurden per Post oder Einwurf in den letzten Tagen fristgerecht zugestellt.

 

Die Termine des ersten Halbjahrs und die kirchlichen und weihnachtlichen Termine des zweiten Halbjahrs 2020 stehen bereits fest und sind auf der Homepage www.mgv-unterfoehring.de zu sehen oder können auch in Facebook (Männergesangverein Unterföhring in die Suche eingeben) verfolgt werden. Höhepunkte in diesem Jahr sind zum einen das älteste und erfolgreichste Sängertreffen Deutschlands, nämlich das Sängertreffen der Männergesangvereine im Münchner Nordosten am 25. April im Unterföhringer Bürgerhaus. Der zweite Höhepunkt ist gleichzeitig eine Premiere. Denn erstmals werden im Rahmen der Unterföhringer Gemeindepartnerschaften zwei Vereine aus Tarcento (der Coro Alpino Monte Bernadia) und Unterföhring (der MGV) gemeinsam nach Kamsdorf in Thüringen fahren, wenn dort vom 12.-14. Juni der Kamsdorfer Männergesangverein Jubiläum feiert. Wer dabei mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, sich dem Verein als Sänger anzuschließen. Der Einstieg in die Probenarbeit ist jederzeit möglich.

                                                                                                    Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 10.01.2020

Hohe Tradition zum Abschluss des Vereinsjahrs

 

Schriftlich belegt ist die Weihnachtsfeier des MGV zum 4. Advent und in der heutigen Form seit 1948. Indirekt kann man aus den Unterlagen ableiten, dass sie schon seit der Gründung 1919 in diesem Rahmen gefeiert wird. Und auch 2019 zum „Hundertsten“ war sie wieder, wie so oft in der Chronik geschildert, ein Höhepunkt des Vereinsjahrs.

 

Klassische Musik vom Trio „BraWiDa“ mit Rainer Wiedemann, ernste Wort- und Musikbeiträge von der „Gruppe Rothbauer“, Weihnachtsklassiker vom ganzen Chor und vom Zwiegesang Harry Focke und Hans Kärtner, heitere Wortbeiträge von Bernhard Riederer und Turmschreiber Josef Steidle, als Nikolaus Hans Wolfertstetter und aufrüttelnde Worte von Vorstand Franz Solfrank zur Weihnachtsbotschaft von Offenheit und Toleranz, genauso wie sie im Männergesangverein gelebt werden, bildeten den Rahmen der Weihnachtsfeier im aufmerksam bewirteten „Politia“.

Ehrung für 40 Jahre aktives Singen für Walter Donaubauer

 

Dazu gehört seit jeher die Würdigung von Vereinsjubiläen: Für 40 Jahre aktives Singen wurde Walter Donaubauer im 1. Bass geehrt. Neben „Franz III“-Wein aus der Wachau, dem Ziel des letzten Vereinsausflugs, bekam er passend zu seiner Herkunft Lektüre zu fränkischen Winzern. Seit 20 Jahren ist Toni Nieberler aus Johanneskirchen (er stammt aus der Eichstätter Gegend) unverzichtbar im 2. Tenor. Dafür erhielt er neben Wachauer Wein das silberne Ehrenzeichen des Bayerischen Sängerbundes. Auch die passiven und fördernden Mitglieder sind ein wichtiges und tragendes Element des Vereins. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Ferdinand Leitner geehrt. Vereinsvorstand Franz Solfrank rechnete symbolisch vor, wieviel Notenmaterial ihm der Verein indirekt zu verdanken hat. Unterstützung bei den Ehrungen erhielt er von Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer, der durch seinen Besuch die Wertschätzung der Gemeinde für die Sänger ausdrückte.

                                                                                                    Franz Solfrank (1. Vorsitzender)