Aktuelle Presse- und sonstige Berichte

 

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 12.07.2024

Rainer Wiedemann, zum runden Geburtstag

 

Nicht ganz zufällig findet das Sommerfest unseres Chorleiters Rainer Wiedemann, das er in jedem Jahr für uns ausrichtet, immer im Umfeld seines Geburtstages statt. Also hat er auch am Samstag, am Vortag seines 80. Geburtstages mit uns gefeiert, mit den Sängern, Sängerfrauen, Angehörigen und Freunden. Man soll zwar nicht vorzeitig gratulieren, aber unser „Dreigesang“ hat sich bei dieser Gelegenheit mit einer „Ode an die Sänger und ihren Chorleiter“ vorab für seine unermüdliche Arbeit bedanken können. Mit den Inhalten aus unserem historischen Sängerspruch und aus unserem Motto „Wir singen, weil’s uns freut“ war eine bearbeitete „Ode an die Freude“ die ideale Basis, um die Quelle der Freude zu beschreiben, die er für uns Sänger bei allen Proben und Auftritten bedeutet. Er zeigt uns, was es ausmacht, freundschaftlich gemeinsam Musik zu machen.

 

Rainer Wiedemann, im Jahr 2018 mit dem Unterföhringer Sonderkulturpreis Foto: Max Gillmeier

Am Geburtstag selbst war dann die Blaskapelle Unterföhring dran, um in voller Besetzung bei Rainer zuhause trotz des anhaltenden Regens mehrere Ständchen und Wunschlieder zu spielen. Den Geschenken und Glückwünschen von Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer und von der Blaskapelle konnte sich unser Vorstand stellvertretend für den ganzen Verein anschließen. Dabei überreichte er auch ein Geschenk unseres Partnervereins MGV Großkamsdorf, dessen Ehrenmitglied Rainer ist.

 

Beim anschließenden gemeinsamen Prosit wurden dann all die Goldenen Ehrungen verschiedener Musikverbände, die Ehrungen und Preise der Gemeinde Unterföhring und der Bundesrepublik Deutschland aufgezählt, die Rainer Wiedemann bis jetzt schon erhalten hat. Wir gehen davon aus, dass sich ihnen noch viele weitere anschließen.

 

Nachdem Rainer am Nachmittag und Abend in Ruhe mit seinen Nachbarn und Freunden feiern konnte, werden wir ihn dann nächste Woche nochmal bei unserer letzten Chorprobe vor der Sommerpause gemeinsam mit den Sängerfrauen hochleben lassen.

                                                                                               Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

 

Der Text der "Ode an die Sänger und den Chorleiter" ist in der Bildergalerie veröffentlicht

Veröffentlichung auf Facebook am 24.06.2024

Weitere Bilder in der Bildergalerie

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 14.06.2024

„Tag der Chöre“

 

Immer wieder gibt es viel Neues, das wir auf unseren Fahrten zu unseren Sängerfreunden in Kamsdorf in Thüringen kennenlernen. Anlass unseres aktuellen Besuchs war eine Einladung zum 1125. Jubiläum der Stadt Saalfeld zum „Tag der Chöre“ in der Johanneskirche.

 

Neben eigenen Liedern wie dem „Vater Unser“ und „Maria lassù“ war natürlich auch ein gemeinsamer Auftritt mit der Chorgemeinschaft Unterwellenborn aus Kamsdorf, Birkigt und Bucha eingeplant. Dabei konnte man in den Gesichtern der Besucher im vollbesetzten Gotteshaus viel Überraschung und gleichzeitig Andacht sehen, als wir mit insgesamt 50 Sängern unter der Leitung von Rainer Wiedemann „La Montanara“ auf Italienisch gesungen haben. Die Wirkung ist dabei am größten, wenn so ein großer Männerchor das Lied in einem Maximum an Pianissimo im „La figlia del sol“ still ausklingen lässt. Für uns selbst war aber besonders eindrucksvoll, dass bei unserem kurzen gemeinsamen Proben in der Kantorei schon der erste Durchlauf perfekt war.

 

Wir haben uns ganz besonders gefreut, dass sich am Vorabend Bürgermeisterin Andrea Wende und Ortsteilbürgermeister Thomas Kuhn, die beide bei den Kommunalwahlen nicht mehr kandidiert haben, persönlich bei einem Abendessen von uns verabschiedet haben. Wir sind aber sicher, dass die Verbindung zu beiden nicht abreißen wird. Für ihre Unterstützung unserer Vereinspartnerschaft haben wir uns mit einem Buch und Wein aus dem Landkreis München bedankt.

 

Auf der Rückfahrt haben wir einen Halt in Oberfranken eingelegt. Nach einem „Schäufele“-Essen in der Altstadt von Bayreuth haben wir das Weltkulturerbe „Markgräfliches Opernhaus“ besucht. Wir konnten auf der Bühne „Non nobis domine“ singen und uns im interaktiven Opernmuseum austoben. Es gab aber noch mehr zu erleben, z.B. viel persönliches Engagement bei einer Führung durch das Bürgerliche Brauhaus Saalfeld. Und bei der Anreise haben wir in der Nähe des Rennsteigs im thüringisch-fränkischen Grenzgebiet das liebevoll betreute „Industriedenkmal Schieferbergbau Lehesten“ besucht und dabei ein kaum bekanntes Thema deutsch-deutscher Geschichte kennengelernt.

                                                                                                                        Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Am Tag vor der Europawahl: Ein thüringisch-bayerisches „La Montanara“         Foto: Mathilde Wolfertstetter

 

Weitere Bilder in der Bildergalerie

Veröffentlichung auf Facebook am 09.06.2024

Veröffentlichung auf Facebook am 08.06.2024

Veröffentlichung auf Facebook am 07.06.2024

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 17.05.2024

„United by music“ oder „Wir singen, weil’s uns freut“  

 

Wir wünschen allen Unterföhringerinnen und Unterföhringern ein wunderschönes Pfingstfest. Trotz der Pfingstferien werden wir für unsere kommenden Auftritte auch am Dienstag nach Pfingsten eine Chorprobe abhalten. Wer in den Ferien Zeit und Lust hat, bei uns als neuer Sänger unverbindlich vorbeizuschauen, ist herzlich am 21. Mai um 19.00 Uhr ins kath. Pfarrheim eingeladen. Wir bieten eine gesellige und trotzdem anspruchsvolle kulturelle Betätigung mit neuen und alten Freundschaften. Wem am letzten Wochenende das Motto des European Song Contest „United by music“ gefallen hat, dem gefällt sicher auch das Motto, das uns vereint: „Wir singen, weil’s uns freut“.

 

Für uns ist es eine Freude und Selbstverständlichkeit, an der Fronleichnamsprozession am Donnerstag, 30. Mai teilzunehmen. Um 09.00 Uhr beginnt der Gottesdienst am großen Kreuz in der Isarau. Danach findet die Prozession durch den Ort statt. Alle unsere Vereinsmitglieder sind eingeladen, sich uns hinter unserer Vereinsfahne anzuschließen.

                                                                                                Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Veröffentlichung auf Facebook am 29.04.2024

 

Weitere Bilder in der Bildergalerie

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 03.05.2024

„Potpourri der Gefühle“

 

Ein Konzert voller Gefühle und Harmonie gestalteten wir am letzten Freitag im Feringahaus. Dem Konzert-Titel „Potpourri der Gefühle“ folgend, hatten wir der Seniorenbegegnungsstätte zu ihrem 40-jährigen Jubiläum bereits zum Beginn unseren historischen musikalischen Sängerspruch gewidmet: „Wo des Gesanges Blume blüht, des Himmels Hauch das Herz durchglüht“. Wir wollen nicht übertreiben, aber es hat sich bestätigt, dass unser Sängerspruch auch im Feringahaus gilt.

 

Unser Chorleiter Rainer Wiedemann hatte uns nicht nur wie immer am Klavier unterstützt und begleitet. Er hat vor allem viele Lieder aus unserem Repertoire ausgesucht, die positive Gefühle aller Art musikalisch transportieren, z.B. „Walzergefühl“, „Bella Italia“, „Im Feuerstrom der Reben“ aus der Fledermaus oder als eine der Zugaben „La Montanara“. Auch Harry Focke steuerte mit zwei Solovorträgen viel Gefühl bei. Harti Kirstein hat das Ganze nicht nur mit seinen Moderationen abgerundet, sondern im Vorfeld organisatorisch volle Arbeit geleistet.

 

Zu den musikalischen Gefühlen gehört auch das Rhythmus-Gefühl. Einen Einblick für alle in dieses Thema gab es von Rainer Wiedemann, als er das Publikum miteinbezog. „Wo man singt, da lass dich ruhig nieder“ als Einführung, ein „Quodlibet“, bei dem mehrere Lieder gleichzeitig gesungen werden, und schließlich ein „Zwiefacher“ vom Chor gaben dem Konzert eine neue und besondere Note. Belohnt wurde Rainer Wiedemann mit viel Applaus und vor allem damit, dass alle im voll besetzten Saal begeistert mitmachten.

 

Mit diesem Konzert haben wir unsere alte Tradition der regelmäßigen Konzerte im Feringahaus wiederbelebt, auch dank der Unterstützung durch Gabi Behrendt vom Team des Hauses, die uns und unser Konzert hervorragend betreut hat.

                                                                                               Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Der MGV im Feringahaus                                                                                           Foto: Mathilde Wolfertstetter

Weitere Bilder in der Bildergalerie

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 12.04.2024

„Potpourri der Gefühle

 

Unter diesem Motto singen wir für Sie am Freitag, 26. April um 19.00 Uhr im Saal des Feringahauses in der St.-Florian-Straße 2. Passend zum Frühling hat unser Chorleiter Rainer Wiedemann für dieses Konzert ein schwungvolles Programm der großen Gefühle aus unserem Repertoire zusammengestellt. Durch den Abend führt wie immer Harti Kirstein.

 

Wer uns nicht nur zuhören, sondern beim nächsten Konzert oder bei anderen Anlässen selbst mitmachen möchte, ist herzlich zu unseren Chorproben eingeladen, jeden Dienstag um 19.00 Uhr im katholischen Pfarrheim.

                                                                                                   Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Veröffentlichung in der Hauszeitschrift 1/24 des Parkwohnstifts Arnstorf

Weitere Bilder in der Bildergalerie

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 22.03.2024

„Zsammhaltn“ und auf Vereinsebene neue gemeinsame Traditionen schaffen

 

Zum zweiten Mal haben wir in St. Valentin den gemeinsamen Vereinsgottesdienst der drei Traditionsvereine Soldaten- und Kriegerverein Unterföhring, Schützengesellschaft Immergrün Unterföhring und Männergesangverein Unterföhring zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder gefeiert. Alle drei Vereine sind sich einig, dass damit eine neue Tradition in Unterföhring geschaffen worden ist. Zusammen bringen wir 378 Jahre seit der jeweiligen Gründung auf die Waage mit insgesamt mehreren hundert Mitgliedern. Wir selbst sind mit 105 Jahren und 100 Mitgliedern dabei der jüngste Verein und sind 1919 sogar aus den Reihen des Schützenvereins heraus gegründet worden.

 

Jeder Verein hat zur Vereinsmesse seinen Beitrag geleistet. Wir haben natürlich unter der Leitung von Rainer Wiedemann mit 21 Sängern die musikalische Gestaltung des feierlichen Gottesdienstes übernommen. Für die dreistimmigen Lieder aus der „Greisinger Messe“ haben wir in der Kirche noch nie zuvor so viel Beifall bekommen. Genauso beeindruckend war unsere erste offizielle Aufführung des vierstimmigen italienischen „Maria lassù“. Beeindruckend war auch das Totengedenken mit unseren Fahnenabordnungen am Kriegerdenkmal im Anschluss an den Gottesdienst mit Böllerschützen, Trompeten- und kirchlicher Begleitung. Für alle Mitwirkenden gab es hinterher noch eine Einladung ins Schützenheim.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Soldaten- und Kriegerverein, beim Schützenverein, bei unseren Sängern und allen, die ihren Beitrag zu diesem „Miteinander“ von Unterföhringer Vereinen geleistet haben.

                                                                                               Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 08.03.2024

Einladung zur gemeinsamen Vereinsmesse

 

Am Sonntag, 17. März 2024 werden wir wieder im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes die gemeinsame Vereinsmesse des Soldaten- und Kriegervereins, der Schützengesellschaft Immergrün und des Männergesangvereins in der kath. Pfarrkirche musikalisch gestalten. Beginn ist um 10.30 Uhr. Neben der „Greisinger Messe“ werden wir erstmals zu einem öffentlichen Anlass das italienische Marienlied „Maria lassù“ des zeitgenössischen Komponisten Bepi di Marzi singen. Wir laden alle Vereinsmitglieder herzlich dazu ein, an diesem Gottesdienst teilzunehmen. Im Anschluss an den Gottesdienst werden wieder alle beteiligten Vereine zum gemeinsamen Totengedenken zum Kriegerdenkmal ziehen.

                                                                                                    Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Veröffentlichung auf Facebook am 02.03.2024

Veröffentlichung auf Facebook am 27.02.2024

 

Weitere Bilder in der Bildergalerie

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 16.02.2024

Bericht von der Jahreshauptversammlung

 

Wir entwickeln uns vom traditionellen Männerverein zum Familienverein. Immer mehr Ehefrauen der Sänger interessieren sich für unsere Chor-Arbeit und werden Vereinsmitglied. Dass sich die Sängerfrauen an unserem Vereinsleben beteiligen, wenn auch nicht zum aktiven Singen, war schon immer so. Aber jetzt ganz offiziell. Und das freut uns ganz besonders und ist vielleicht auch unser Alleinstellungsmerkmal unter den Männergesangvereinen.

 

Deshalb waren auch wieder viel mehr Vereinsmitglieder bei unserer Mitgliederversammlung am 9. Februar im kath. Pfarrheim als wir aktive Sänger haben. Wir haben uns auch gefreut, dass unser Mitglied Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer dabei war, der uns unter anderem über den aktuellen Stand des Umbaus der Grundschule an der Bahnhofstraße informiert hat.

 

Wir sind zwar alle sehr dankbar für die Gastfreundschaft der katholischen Pfarrgemeinde. Wir fühlen uns bei den momentanen Chorproben im Pfarrsaal sehr wohl. Aber spätestens ab dem Ende dieses Jahres können wir wieder im Musikvereinskeller unter dem Schulhof proben. Neben dem dringend notwendigen Brandschutz musste baulich bedingt der Innenraum komplett überarbeitet werden. Die moderne Gestaltung mit der Betonung auf hervorragende Akustik wird ein großartiges Werbeargument sein, sich unserem Chor anzuschließen. Dabei wurden wir in die Planungen der Architekten immer mit einbezogen. Bei Andreas Kemmelmeyer, stellvertretend für die Bauleitung und das Bauamt, haben wir uns dafür entsprechend bedankt.

 

Unser Rückblick auf 2023 zeigte ein umfang- und erfolgreiches Sängerjahr. Der obligatorische Bericht unseres zweiten Vorstands Harry Focke hatte dieses Mal eine Rekordlänge von acht A4-Seiten und wurde von viel Schmunzeln, Lachen und Zustimmung der Mitglieder begleitet.

 

Das wird 2024 nicht anders. Am 17. März geht es los mit der bestimmt wieder eindrucksvollen gemeinsamen Vereinsmesse von Soldaten- und Kriegerverein, Schützenverein und uns in St. Valentin. Feringahaus, Nordost-Sängertreffen, ein großes Chorfest in Thüringen und die Landesgartenschau in Kirchheim sind nur einige der Termine im neuen Jahr.

 

Viele von uns waren als Zuhörer beim Jahreskonzert der Blaskapelle am 3. Februar im Bürgerhaus dabei. Unsere Sänger, die an der Gründung der Blaskapelle beteiligt waren, können stolz darauf sein, wie groß und erfolgreich sie heute geworden ist. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nach über vier Jahren wieder in unsere gemeinsame Heimat im Musikvereinskeller zurückkehren können.

                                                                                               Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 02.02.2024

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 9. Februar

 

Wie in jedem Jahr gibt es bei unserer Mitgliederversammlung, diesmal am 9. Februar um 19.00 Uhr im katholischen Pfarrheim, viel zu besprechen. Neben dem kritischen Rückblick auf das alte Jahr wird es auch um die Veranstaltungsplanungen und das Vereinsleben im neuen Jahr gehen. Dabei rechnen wir fest damit, dass wir in den Sommerferien in unsere Vereinsräume im Musikvereinskeller in der umgebauten Grundschule zurückkehren können.

 

Wir würden uns freuen, wenn neben den aktiven auch viele passive Mitglieder zur Versammlung kommen würden. Die Einladungen wurden satzungsgemäß versandt. Gesungen wird nicht, aber im Anschluss gibt es wieder traditionell eine Brotzeit als Belohnung für intensive konstruktive Diskussionen. Beides, Gesang und eine Brotzeit gibt es dafür jeden Dienstag um 19.00 Uhr bei den Chorproben im Pfarrsaal, bei denen wir gerne zum Reinschnuppern und Mitmachen einladen.

                                                                                               Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Veröffentlichung im Gemeindeblatt Unterföhring am 12.01.2024

Ehrenzeichen in Gold für Hermann Neueder

 

Unsere Weihnachtsfeier im Gasthof Neuwirt in Ismaning war wieder der feierliche Rahmen für besondere Ehrungen. Hermann Neueder war bei uns über vierzig Jahre sowohl Notenwart als auch Fahnenträger. Er hat damit zwei ganz besonders wertvolle Schätze unseres Vereins gehütet und gepflegt. Und er ist bei uns im 1. Tenor seit 50 Jahren aktiver Sänger. Dafür wurde er mit dem Ehrenzeichen in Gold des Bayerischen Sängerbundes ausgezeichnet. Es gab natürlich auch Geschenke des Vereins, genauso wie für unser förderndes Mitglied Gerhard Strobl, der ebenfalls seit 50 Jahren dabei ist. Genauso lange wie unser Ehrenmitglied Pfarrer Johannes Erzgräber. Ihm haben wir postalisch gratuliert und hoffen, das persönlich zu seinem 90. Geburtstag im nächsten Jahr in Karlsruhe nachholen zu können.

Ein besonderes Dankeschön hat auch Hans Wolfertstetter verdient. Denn er hat uns in seiner wunderbaren Rolle als „Nikolaus“ wegen des „Steigerlieds“, das neues immaterielles Kulturerbe in Deutschland ist, gleich zum Kulturträger ernannt. Wir singen es schließlich immer mit den Kamsdorfer Sängern zusammen.

Wer uns bei solchen und anderen kulturellen Aufgaben unterstützen möchte, ist herzlich zu unserer ersten Chorprobe im neuen Sängerjahr eingeladen. Am Dienstag, 16. Januar 2024 um 19.00 Uhr geht es im katholischen Pfarrzentrum wieder los. Jeder, ob musikalisch vorbelastet oder Neueinsteiger, kann sich dabei einen Eindruck von unserer Probenatmosphäre machen.

Im katholischen Pfarrzentrum findet in diesem Jahr am Freitag, 9. Februar um 19.00 Uhr auch unsere Jahreshauptversammlung statt. Die Einladungen werden rechtzeitig an die Mitglieder versandt. Vorab schon weitere Termine: Am Sonntag 17. März singen wir wieder zu unserer gemeinsamen Vereinsmesse mit anderen Traditionsvereinen in St. Valentin. Am Freitag, 26. April werden wir ein Frühjahrskonzert im Feringahaus gestalten. Nach dem Nordost-Sängertreffen im Mai, diesmal in Heimstetten, fahren wir vom 7. bis 9. Juni nach Saalfeld in Thüringen. Dort wurden wir zum großen „Tag der Chöre“ zum Stadtjubiläum eingeladen.

                                                                                               Franz Solfrank (1. Vorsitzender)

Vorstand Harald Focke überreicht Hermann Neueder Ehrenzeichen und Urkunde

                                                                                                                                             Foto: Rainer Wiedemann

Weitere Bilder in der Bildergalerie